Kindertagesstätte der Caritas St. Robert

Kontakt und weitere Infos
Adresse
Hochstädter Str. 14, 13347 Berlin
Leitung
Cornelia Prill
Kontakt
Telefon
(030) 455 1130
Fax
(030) 450 84394
E-Mail
email hidden; JavaScript is required
Verbindung
Bus
120, 143, 248, 327
Haltestelle Leopoldplatz
U-Bahn
U9 – U-Bhf. Nauener Platz
Lage
Kindertagesstätte der Caritas St. RobertKindertagesstätte der Caritas St. RobertKindertagesstätte der Caritas St. Robert

Unsere Einrichtung verfügt über 65 Plätze.
Die Kinder im Alter von 1- 6 Jahren werden in drei altersgemischten Gruppen und einer Vorschulgruppe betreut.
Unsere Öffnungszeiten sind von 7:30 – 17:00 Uhr

Die Einrichtung

In der Kindertagesstätte der Caritas St. Robert spiegelt sich die kulturelle Vielfalt des Bezirks wider. Im Einzugsbereich unserer Kindertagesstätte leben Familien unterschiedlicher Nationalitäten und Religionen, die viele Sprachen sprechen. Für sie wollen wir ein Ort der Verständigung sein.

Wir bieten Platz für 65 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren. Wir betreuen sie in zwei Kleinkindgruppen für 1 – 3 jährige Kinder, einer altersübergreifenden Gruppe für 3- 5jährige Kinder und einer Vorschulgruppe.

Pädagogische Schwerpunkte

Wesentliche Schwerpunkte unserer multikulturellen Pädagogik sind:

  • kreative Sprachförderung
  • Orientierung an der Lebenswelt der Kinder
  • bildnerisches Gesalten im Kinderatelier nach Reggio
  • Zusammenarbeit mit Familien unter Einbeziehung ihrer Herkunftskultur
  • Feste, Feiern, Höhepunkte
  • Esskultur

Aus dem Zusammenspiel dieser einzelnen Bereiche ergibt sich für uns im Alltag eine integrative Sprachförderung, mit welcher wir die Kinder erfolgreich bis zum Schuleintritt begleiten.

BMFSFJUnsere Einrichtung arbeitet auf der Grundlage des Berliner Bildungsprogramms und wird im Rahmen der Bundesprogramme „Offensive Frühe Chancen“ und „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ als Schwerpunkt-Kita Sprache & Integration durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Das Personal

Das pädagogische Personal umfasst neben der Kitaleitung acht Gruppenerzieherinnen und zwei Erzieherinnen in gruppenübergreifenden Diensten (Integrationsarbeit und die Arbeit im Kinderatelier). Darüber hinaus haben Gruppenerzieherinnen Zusatzqualifizierungen zur Integrationserzieherin, Sprachförderung und musikalischer Früherziehung.

Im Wirtschaftsbereich sind eine Köchin und ein Hausmeister tätig.

Unsere Angebote

In unserer Kita pflegen wir einen lebendigen Austausch zwischen den Kulturen. Wir feiern die Feste verschiedener Religionen und laden dazu Familien und Freunde der Kinder ein.

Sprache ist ein Mittel der Verständigung. Einen hohen Stellenwert in unserem Alltag hat das Erlernen der deutschen Sprache. Wir regen die Kinder an zu singen, zu reimen und Theater zu spielen und leisten so kreative Sprachförderung. Wir arbeiten unter anderem mit international anerkannten Sprachlernprogrammen. „Lesewelt e.V.“ ergänzt unser Angebot durch regelmäßige Vorlesestunden.

In unserem Kinderatelier arbeiten die Kinder unter Anleitung einer bildenden Künstlerin regelmäßig mit Farben und anderen Materialien. So erfahren sie, dass sie Ihre Eindrücke, Gedanken und Gefühle auch in Bildern und Objekten sehr gut ausdrücken können.

Paul Klee hat es so gesagt:

„Durch Kunst lernen wir, nicht nur auf die Oberfläche zu schauen, sondern tiefer, um an die Wurzel der Dinge heranzukommen.“

Das Singen und Musizieren sind selbstverständliche Bestandteile unserer Alltagsgestaltung.

Unser großzügig gestalteter Garten und ein zusätzlicher Bewegungsraum laden zum Spielen, Toben und Klettern ein. Im Sommer verweilen auch die Familien gern in unserem Garten.

Darüber hinaus sind die Eltern eingeladen, ihre Ideen und Kompetenzen in den Alltag der Kindertagesstätte einzubringen. Dazu finden regelmäßige Elterncafes statt.

In einmal jährlich stattfindenden Elterngesprächen werden die Eltern ausführlich über den Entwicklungsstand ihrer Kinder informiert. Um Sprachbarrieren abzubauen, dokumentieren wir unsere Arbeit mit Bild- und Filmmaterial.

Die Esskultur nimmt einen zentralen Punkt in unserer konzeptionellen Arbeit ein. In unserer hauseigenen Küche bereiten wir täglich das Essen frisch zu. Dabei berücksichtigen wir selbstverständlich die gesundheitlichen, religiösen oder kulturellen Ernährungsgewohnheiten der Kinder.

Wir arbeiten eng mit der benachbarten Erika-Mann-Grundschule zusammen, um den Übergang der Kinder vom Kindergarten in die Schule optimal zu gestalten.

Als katholische Kindertagesstätte pflegen wir einen lebendigen Kontakt zur Ortsgemeinde „St.Josef“. Der Dialog mit anderen, im Wedding lebenden Religionsgemeinschaften ist uns ein besonderes Anliegen. Wir orientieren uns dabei an den im Alltag relevanten Gemeinsamkeiten, die für die Bildung und Erziehung der Kinder bedeutsam sind.

Qualitätsmanagement

Unser Qualitätsmanagementsystem orientiert sich an DIN EN ISO 9001:2008.

Auszug aus dem Leitbild der Kindertagesstätte „St. Robert“

„Jedes Kind ist ein Geschenk Gottes,
das wir in seiner Eigenständigkeit und Würde annehmen.
Jedes Kind sucht seine Wege mit eigener Kraft
und wir unterstützen es dabei. …

Das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher
Kulturen und Religionen ist erlernbar und erstrebenswert.
Deshalb sind in unserer Kindertagesstätte Kinder und Familien verschiedener
Nationalität, Religion, Kultur und Sprache vertreten.“